Die Geschichte des Wiener Park Clubs


Der Wiener Park Club, abgekürzt WPC, ist ein Tennisverein mit Sitz in Wien. Der Verein ist der älteste Tennisverein in Österreich und hat 750 Mitglieder. Der WPC gehört zu den gepflegtesten Adressen in Österreich, um sich dem Tennissport zu widmen. Sein Clubgelände liegt in Wien im Grünraum des Praters. Neben Hobbytennis wird auch mit über 20 Tennis-Mannschaften in allen Bereichen (Herren, Damen, Senioren, Jugend, Kinder) Leistungssport betrieben. Den Mitgliedern werden unterschiedliche Aktivitäten zur Unterhaltung und Freizeitgestaltung angeboten. Der Verein ist privat geführt.

Der Wiener Park Club wurde am 15. Oktober 1881 gegründet. Damals lautete die Adresse: Prinzen-Allee 1. Was vom Klang her den Namen der Gründer durchaus ebenbürtig war. Zunächst Erzherzog Otto von Habsburg, dann seine Kaiserliche Hoheit, Erzherzog Carl Franz Joseph, der später als letzter Kaiser von Österreich, als Kaiser Karl, in die Geschichte einging. Bei seiner Gründung war der Club ein Fahrradfahrverein mit dem Namen „Wiener Bicycle Club“, und erst nach und nach kamen andere Sektionen dazu, wie die Lawn-Tennissektion, der Wintersport, die Turniersektion und die Schützengilde. Später wurde der Wiener Park Club schließlich zu dem, was er heute ist – ein reiner Tennisclub. Nach dem Zerfall der Monarchie wurde die Prinzen-Allee in Rustenschacherallee umbenannt. Nur die Nummer 1 blieb und zwar zurecht, denn der Wiener Park Club war die Tennismetropole Österreichs. Dies blieb er auch nach dem Ende des 2. Weltkrieges. Er hatte das Image der exklusivste Tennisclub Österreich zu sein. Auf seinen Plätzen wurden jahrzehntelang alle Davis-Cup Spiele Österreichs durchgeführt. Er war der Rendevous-Platz Österreich im Tennis bis zu dem Zeitpunkt, als der Tennissport zum „Business“ wurde. In den letzten Jahrzehnten konnte der Wiener Park Club mit einigen Mannschaften oder Einzelspielern Österreichische bzw. Wiener Erfolge erzielen, wie z.B. Österreichischer Clubmeister bei den Damen Senioren 35+ im Jahre 2010, Wiener Clubmeister bei den Damen als auch bei den Herren im Jahre 2010.

Neben dem Leistungssport ist der Hobbysport der wesentliche Vereinszweck. Weiters wird ein ausgiebiges Jugendförderprogramm betrieben, mit dem die Kinder für den Hobbysport als auch für den Leistungssport motiviert werden. Zu diesem Zweck wurde 2015 auch die Tennisschule Wiener Parkclub gegrüdet.

In den letzten Jahren wurde intensivst auch in die Erneuerung der Infrastruktur und das Angebot des Clubs investiert. Unter anderem wurde ein neuer Wellnessbereich gebaut und ein Outdoorpool errichtet.